Haarausfall & Hautprobleme


Gutes Aussehen: Ohne Mikronährstoffe läuft nichts!

Ein attraktives Äusseres kommt auch von innen. Für eine gesunde, strahlende Haut und krätige, glänzende Haare sind eine Vielzahl von Vitaminen und Co. verantwortlich. Oft sind Probleme mit Haut und Haaren erste Anzeichen eines Mikronährstoffmangels.

Vitamin A fördert das Wachstum und Erneuerung der Oberhautzellen. Außerdem wird ihm nachgesagt, dass es Alterungsprozesse hinauszögert, altersbedingte Schäden verringert und Falten vorbeugt.

Betacarotin verleiht der Haut einen gewissen (keinen absoluten!) Schutz vor Sonnenlicht.

Vitamin E ist wie Vitamin A ein Radikalfänger: Es schützt die Zellen - und auch die Hautzellen - vor freien Radikalen, welche die Alterungsprozesse beschleunigen.

Vitamin C ist das dritte Vitamin im Bunde der Radikalfänger. Zudem ist es wichtig für die Kollagensynthese. Kollagen sorgt für ein straffes Bindegewebe.

Pantothensäure fördert den Energiestoffwechsel der Haut und sorgt dafür, dass die Hautzellen optimal mit Nährstoffen versorgt werden. Außerdem kann es Wasser binden. Im Tierversucht hat sich gezeigt, dass eine Unterversorgung zu grauen Haaren führt - daher wird Pantothensäure auch als "Anti-graue Haare" Faktor bezeichnet. Außerdem wirkt sie bei Haut- und Schleimhauterkrankungen günstig.

B-Vitamine, vor allem B2, B6, B12 und Folsäure helfen der Haut sich zu regenerieren. Folsäure wirkt beim Aufbau der Zellen, unter anderem bei der Bildung der Erbsubstanz mit. Schwangere haben einen besonders hohen Bedarf. Einige Arzneimittel wie bestimmte Schlafmittel, die Anti-Baby Pille oder Epilepsie-Medikamente können unter Umständen auch zu einer Unterversorgung führen. Ein Mangel beeinträchtigt unter anderem die Blutbildung, führt zu Entzündungen der Mundschleimhaut, Nervenschäden und einem gestörten Haarwachstum.

Biotin ist ebenfalls für die Haut besonders wichtig. Für eine ausreichende Versorgung braucht der Mensch seine Darmbakterien, die es bilden können. Ein Mangel äußert sich zum Beispiel in Übelkeit, Hautentzündungen und Haarausfall.

Die wasserlöslichen, präbiotischen Ballaststoffe Guar und Gummi Arabicum liefern wichtige Bestandteile für eine gesunde Darmflora, regulieren die Verdauung und fördern die Entgiftung. Zudem liefern Sie das pflanzliche Umfeld, welches eine wesentlich verbesserte und gleichmäßigere Aufnahme von Vitaminen und Mineralstoffen vom Dünndarm ins Blut (Resorption) gewähleistet.

Für den Aufbau und Erhalt von Knochen und Zähnen wie auch die kollagenen Fasern ist Calcium unerlässlich. Calcium sorgt für den richtigen Muskeltonus, einen gleichmäßigen Herzschlag und ist an der Übertragung der Nervenimpulse beteiligt. Ihm wird auch eine, die Wundheilung beschleunigende, Wirkung zugesprochen.

Als Bestandteil, aber gleichzeitig auch Aktivator von vielen Enzymen, ist Zink unentbehrlich für das Haarwachstum und die Bildung der Hautstruktur. Das allgemeine Wachstum wird massgeblich von ihm beeinflusst.

Ergänzend zu den HCK-Mikronährstoffen empfehlen wird die Einnahme von Omega-3-Fischöl, z.B. von Provisan.

Unsere Partnerapotheke

Wir sind zertifiziert


Zertifiziert nach DIN ISO 9001

Versand Apotheke

News

Impfen ohne Nadelstich
Impfen ohne Nadelstich

Forscher entwickeln Impfpflaster

Vielleicht ist die Zeit der Impfungen in den Oberarm bald vorbei: Amerikanische und australische Forscher arbeiten derzeit an einer schmerzfreien Impfung per Pflaster. In ersten Studien erwiesen sich die Pflaster als wirksam und sicher.   mehr

Tee trinken: wohltuend und gesund
Tee trinken: wohltuend und gesund

Kräutertees aus der Apotheke

Wenn draußen die Eiszapfen wachsen, ziehen wir uns gern mit einer Tasse dampfenden Tee ins Warme zurück. Kräutertee kann auch ein wirksames Heilmittel sein. Qualitativ hochwertige und schadstofffreie Produkte garantieren Arzneitees aus der Apotheke.   mehr

Schlafstörungen bei Alzheimer
Schlafstörungen bei Alzheimer

Einfacher Screeningtest in Erprobung

Wer schlecht schläft, leidet nicht unbedingt an Alzheimer. Dennoch können Schlafstörungen ein erstes Symptom für die Erkrankung sein – eine Erkenntnis, die sich Forscher nun zu Nutze gemacht haben, um einen einfachen Alzheimer-Screening-Test zu entwickeln.   mehr

Krämpfe: Hochspannung in den Muskeln
Krämpfe: Hochspannung in den Muskeln

Aktiv vorbeugen und selbst behandeln

Nach der Gymnastikstunde, während des Schwimmens oder nachts im Bett – fast jeder wurde schon von Muskel- oder Wadenkrämpfen überrascht. Sie treffen sportliche und unsportliche Menschen genauso wie Heranwachsende und Ältere. Was Sie tun können, damit es gar nicht erst zu Krämpfen kommt und welche Mittel Sie für die Selbstmedikation in Ihrer Apotheke erhalten.   mehr

Übergewicht lässt Gehirn schrumpfen
Übergewicht lässt Gehirn schrumpfen

Risikofaktor viszerale Adipositas

Übergewicht und Adipositas haben sich über die letzten Jahrzehnte zu einer Volkskrankheit entwickelt. In Deutschland leiden etwa die Hälfte der Frauen und zwei Drittel der Männer an Übergewicht. Die Auswirkungen auf Herz und Stoffwechsel sind bekannt, doch was macht Übergewicht mit unserem Gehirn?   mehr

Alle Neuigkeiten anzeigen

Beratungsclips

Antibiotikumsaft mit Löffel

Antibiotikumsaft mit Löffel

Dieses Video zeigt Ihnen kurz und verständlich, wie Sie einen Antibiotikumsaft mit einem Dosierlöffel richtig einnehmen. Der Clip ist mit Untertiteln in Russisch, Türkisch, Arabisch, Englisch und Deutsch verfügbar.

Wir bieten Ihnen viele unterschiedliche Beratungsclips zu erklärungsbedürftigen Medikamenten an. Klicken Sie einmal rein!

Ratgeber Thema im Januar

Krämpfe: Hochspannung in den Muskeln

Krämpfe: Hochspannung in den Muskeln

Aktiv vorbeugen und selbst behandeln

Nach der Gymnastikstunde, während des Schwimmens oder nachts im Bett – fast jeder wurde schon von Mu ... Zum Ratgeber
Burg-Apotheke
Inhaberin Ute Hecht-Neuhaus
Telefon 02853/34 69
Fax 02853/34 66
E-Mail info@burg-apotheke-schermbeck.de